Wenn alles so einfach wäre

Download Wenn alles so einfach wäre PDF



Seit seine Mutter in den Senat gewählt wurde, bestand Carter Darlings Leben darin, möglichst wenig aufzufallen. Doch als seine Eltern in einen Skandal verwickelt werden, beschließt er, ein wenig Abstand zwischen sich und seinen alltäglichen Wahnsinn zu bringen. Er kehrt nach Tennessee zurück, ohne zu ahnen, dass Jeremy Beck zur gleichen Zeit dort auftauchen würde.
Das Wiedersehen nach so langer Zeit verläuft zunächst peinlich, doch bald kommen die beiden unterschiedlichen Männer sich näher. Jeremy ist Gitarrist in einer Band und in einer Nicht-Beziehung mit einem seiner Bandkollegen. Richtige Beziehungen lehnt er eigentlich ab, doch einer kurzen Affäre mit Carter ist er nicht abgeneigt. Und Carter muss sich eingestehen, dass Jeremy für ihn schon immer „der Eine“ war, dem er sich hingeben wollte. Aber kann daraus mehr werden?

Das Taschenbuch hat 224 Seiten.

Wenn alles so einfach wäre | indiecorp | 4.5